Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Gesamtvorhaben

Eine Frage der Haltung - Neue Wege für mehr Tierwohl

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt startete im September 2014 die neue Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) für mehr Tierwohl. Die von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) betreuten Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz sind Bestandteil dieser Initiative.

Dem Wohl der Tiere hat das BMEL mit seiner neuen Tierwohl-Initiative hohe Priorität eingeräumt. Das Ziel dieser Initiative ist es, den Tierschutz stärker in der Mitte der Gesellschaft zu verankern.

Die MuD Tierschutz mit den praxisnahen Ansätzen zur Verbesserung des Tierschutzes in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung wenden sich direkt an die Erzeuger. Sie bieten Landwirten die Möglichkeit, aktiv an der Umsetzung der Vorhaben mitzuwirken. In zwei Schwerpunkten werden Projekte in der Schweine-, Geflügel-, Wiederkäuer- und Kaninchenhaltung bearbeitet. Den dritten Schwerpunkt bilden Verbundvorhaben im Bereich der Aquakultur.

Die Tierwohl-Initiative des BMEL umfasst neun Eckpunkte:

  • Tierschutz bereits bei der Entwicklung serienmäßig hergestellter Stalleinrichtungen verpflichtend überprüfen
  • Nicht-kurative Eingriffe bei Nutztieren beenden
  • Sachkunde der Tierhalter verbessern
  • Tierschutz bei Schlachtung von Tieren weiter entwickeln
  • Verbraucherbewusstsein stärken – Initiativen von Wirtschaft und Tierschutz zusammenführen
  • Tierschutz auf internationaler und EU-Ebene voranbringen
  • Forschung für mehr Tierwohl stärken
  • Kompetenzkreis Tierwohl
  • Zahl der Versuchstiere begrenzen