Springe zum Hauptinhalt der Seite

MuD Tierschutz

Tierschutz Vermitteln

Tierschutz Vermitteln

Entwicklung tierwohlorientierter Handlungskompetenz zur Gewährleistung von Tierschutz – Lehr- und Lernkonzepte zur beruflichen Aus- und Weiterbildung

Projektstart: 01.11.2021
Laufzeit: 36 Monate

Projektziel

Ziel des Projektes ist es, unter den Bedingungen der zunehmend technisierten und digitalisierten Arbeitswelt und der damit einhergehenden Distanzierung vom Tier, individuelle professionelle Haltungen im Hinblick auf das Tierwohl zu entwickeln. Dies ist gerade vor dem Hintergrund der Bedeutungszunahme von Prozessqualität und Tierschutz in der Nutztierhaltung von Relevanz. Dabei sind insbesondere die Diagnosefähigkeiten gegenüber dem Tier zentral. Entscheidend ist die Fähigkeit zum selbstreflexiven und verantwortungsvollen Handeln im Spannungsfeld von wirtschaftlicher Betriebsführung, (digitalisierter) Technik und Tierwohl.

Es sollen innovative Lehr- und Lernkonzepte entwickelt werden, die den Lernenden ein klares Verständnis von Tierwohl ermöglichen und ihr Interesse und ihre Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex wecken, um den Erwerb einer Tierschutzkompetenz zu ermöglichen.

Die vier Zielgruppen sind: Auszubildende der Überbetrieblichen Ausbildung, Ausbilderinnen und Ausbilder, Absolventinnen und Absolventen der Meisterkurse sowie Studierende, die im Rahmen ihres Studiums der Landwirtschaft Praktika im LBZ Echem absolvieren. Die Lernenden werden in die Lage versetzt, auf emotionaler Ebene die Lebenswelt des Nutztieres in der Stallumgebung wahrzunehmen und die tierindividuellen Bedürfnisse damit abzugleichen. Basierend auf diesen Erfahrungen wird eine individuelle Handlungskompetenz erlangt und unter Berücksichtigung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit, wird im täglichen Umgang mit dem Tier ein betriebsindividuelles, tierwohlorientiertes Management entwickelt.


Projektnehmer: Landwirtschaftskammer Niedersachsen (Landwirtschaftliches Bildungszentrum Echem)
Projektpartner: Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover – Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung (IfBE), Johann Heinrich von Thünen-Institut (TI) – Institut für Ökologischen Landbau.
 

Kontakt

Frau Martina Weber

Landwirtschaftskammer Niedersachsen - LBZ Echem
Zur Bleeke 6
21379 Echem

Telefon: 04139 698-111
E-Mail: Martina.Weber@lwk-niedersachsen.de