Springe zum Hauptinhalt der Seite

MuD Tierschutz

VerLak

VerLak - Verlängerung der Laktationsperiode und selektives Trockenstellen

Die Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern (LFA) startet gemeinsam mit der Frankenförder Forschungsgesellschaft und dem Institut für Fortpflanzung landwirtschaftlicher Nutztiere Schönow am 1. Januar 2021 das MuD Tierschutz-Projekt "Verlängerung der Laktationsperiode und selektives Trockenstellen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes bei Milchkühen (VerLak)".

Unmittelbares Ziel des Vorhabens ist es, praxisgeeignete Konzepte und Methoden zur Verringerung des Antibiotikaeinsatzes in der Milchviehhaltung einzuführen.

Als ein Mittel dazu wird die Verlängerung der Laktationsdauer bzw. der Zwischenkalbezeit (ZKZ) genutzt, verknüpft mit einem betriebsspezifischen selektiven Trockenstellmanagement. Die Verlängerung der Laktationsdauer führt zu weniger Geburten pro Kuh und Betrieb und soll zur Verringerung der kritischen Phasen (Kalbung und 1. Laktationsmonat) mit besonderem Erkrankungsrisiko sowie einer geringeren Milchleistung zum Zeitpunkt des Trockenstellens führen. Damit verringern sich ebenfalls die Anzahl der Trockenstehperioden in der Gesamtnutzungsdauer je Kuh und damit auch die Maßnahmen (Mastitisprophylaxe) zum Trockenstellen. Kombiniert mit einem selektiven Trockenstellen bei optimalem Fütterungsmanagement der Tiere, ist von einer Minimierung des Antibiotikaeinsatzes sowohl gesamtbetrieblich pro Herde und Kuh, als auch überbetrieblich in der gesamten Milchviehhaltung auszugehen.

Das Vorhaben soll einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der praktischen Anwendung und Umsetzung bislang vorliegender Forschungsergebnisse zur Verlängerung der Laktationsdauer und dem selektiven Trockenstellen bei Milchkühen leisten. In zehn regional verteilten Milchviehbetrieben werden die Maßnahmen umgesetzt und hinsichtlich ihrer Praxistauglichkeit optimiert.

Ein weiterer Schwerpunkt des Projektes ist die Vermittlung der notwendigen Kenntnisse zur Verlängerung der Laktationsdauer (Haltung, Befundinterpretation, Fütterung, Milchproben, Zellzahlen) und die damit verbundenen Managementmaßnahmen zum betriebsindividuellen selektiven Trockenstellprozess. Mit Hilfe von Leitfäden, geeigneter Software und Apps, zentralen Informationsveranstaltungen, E-Learning-Einheiten sowie durch Vor-Ort-Beratungen wird das Wissen für Landwirte aufbereitet und angeboten.

Kontakt

PD Dr. rer. agr. habil. Anke Römer

Institut für Tierproduktion
Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei MV
Wilhelm-Stahl-Allee 2
18196 Dummerstorf

E-Mail: a.roemer@lfa.mvnet.de