Springe zum Hauptinhalt der Seite

Schweine

Excel-Tool

Excel-Tool als Entscheidungshilfe f├╝r die praktische Ferkelerzeugung zur Ferkelkastration

Das Bundesministerium f├╝r Ern├Ąhrung und Landwirtschaft (BMEL) hat im Rahmen der Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz das Projekt PraxiKaPIK/A ÔÇ×Praxiserprobungen der chirurgischen Kastration von Ferkeln unter Bet├Ąubung mittels Procain, Isofluran und Ketamin/Azaperon sowie postoperativer SchmerzausschaltungÔÇť gef├Ârdert. Dieses Projekt wurde von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem Institut f├╝r Tierwissenschaften der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universit├Ąt Bonn und dem Th├╝nen-Institut f├╝r Betriebswirtschaft durchgef├╝hrt, um die verschiedenen Alternativen hinsichtlich ihrer arbeitswirtschaftlichen und ├Âkonomischen Auswirkungen f├╝r konventionelle Betriebe zu evaluieren.

Auf Basis der betriebswirtschaftlichen Bewertung der einzelnen Verfahren ist f├╝r die deutschen Ferkelerzeuger ein Tool als Entscheidungshilfe erstellt worden.

Excel-Tool zum Download
Anleitung f├╝r das Excel-Tool


Bei der Dateneingabe werden produktionstechnische und betriebswirtschaftliche Daten sowie der Betriebsstandort abgefragt. Nach Eingabe der individuellen Betriebsdaten, wird dem Landwirt eine Kalkulation der Mehrkosten f├╝r die im Versuch durchgef├╝hrten Kastrationsverfahren aufgelistet und die zus├Ątzliche Arbeitszeitbelastung berechnet. Die Ergebnisse werden auf einem einseitigen Report dargestellt und k├Ânnen ausgedruckt werden. Die Kalkulationen k├Ânnen beliebig oft wiederholt werden.

Die Ergebnisse basieren auf den Werten der Versuchsergebnisse aus diesem Projekt. Der Betrieb wird anhand der eingegebenen Daten nach den Kategorien Betriebs- und der Beleggruppengr├Â├če den Werten in der Ergebnisdatenbank zugeordnet und durch die betriebsindividuellen Annahmen zum Lohnansatz und dem aktuellen Ferkelpreis erg├Ąnzt.

Die Ergebnisse sollen dem Anwender einen ├ťberblick und eine Gr├Â├čenordnung vermitteln, wie sich die Verfahren in seinem Betrieb auswirken k├Ânnen. Eine vollst├Ąndige Gewinn- und Verlustrechnung kann an dieser Stelle nicht erstellt werden. Ebenso werden keine betriebsspezifischen Gegebenheiten, die f├╝r den Ablauf einer Narkoseanwendung relevant sein k├Ânnen, ber├╝cksichtigt.